Musik vom Kirchendach (Pfingsten)

Kantaten-Gottesdienst mit wiederentdeckten Schätzen aus dem 18. Jahrhundert vom Dachboden der Stadtkirche.

Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, 10 Uhr, Stadtkirche

Liturgie und Predigt: Pfarrerin Dorothee Eisrich

Jeanette von Krosigk (Sopran)
Daniel Schmid (Tenor)
Matthias Ratzel (Bass)
Schorndorfer Kantorei
Instrumentalensemble

Leitung: Hannelore Hinderer

Über Jahrzehnte vergessen, lagerte auf dem Dachboden der Stadtkirche in Schorndorf ein musikalischer Schatz: die handschriftlichen Noten von Kantaten, Arien und Messen. Aus ihnen wurde im 18. Jahrhundert jeden Sonntag musiziert und gesungen.

Wie das klang und wie die Musik in den Gottesdienstablauf integriert war, können Sie am Pfingstsonntag in der Stadtkirche in Schorndorf erleben. Den Gottesdienst wird Frau Pfarrerin Dorothee Eisrich in Anlehnung an eine Kirchenordnung aus dem 18. Jahrhundert feiern, die Herr Dr. Matthias Figel rekonstruiert hat.

Nach dem Fund Ende der 80er Jahre wurden die Notenhandschriften zuerst in der Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen verwahrt und liegen jetzt in der Landeskirchlichen Zentralbibliothek in Stuttgart. Durch die Digitalisierung und Erschließung sind die Noten nun für jedermann nutzbar.

Über den Notenbestand, seine Geschichte und die Digitalisierung wird Frau Dr. Konstanze Grutschnig im Anschluss an den Gottesdienst berichten.
Daneben haben Sie die Möglichkeit, einige ausgestellte Noten zu bewundern und sich im Kirchcafe auszutauschen

In Zusammenarbeit mit der Landeskirchlichen Zentralbibliothek Stuttgart.