Brahms: Ein deutsches Requiem

Karfreitag, 29. März 2024 · 17:00 Uhr, Stadtkirche Schorndorf


Johannes Brahms – Ein Deutsches Requiem (Op. 45)


Julia Obert, Sopran
Simon Amend, Bass
Orchester „Sinfonia 02“
Schorndorfer Kantorei

Julian Handlos, Leitung

Als Johannes Brahms am Karfreitag 1868 im Bremer Dom erstmals sein „Deutsches Requiem“ zur Aufführung brachte, konnte er nicht ahnen, welchen Erfolg sein Werk haben sollte. Heute gilt es als eines der bedeutendsten geistlichen Werke überhaupt. Bei der Komposition ging es Brahms weniger um das Seelenheil der Verstorbenen. Mit seiner Musik wollte er in erster Linie den Hinterbliebenen Trost spenden. Von kirchlichen Konventionen wandte er sich vollständig ab. So vertonte er nicht den lateinischen Text der Totenmesse, sondern wählte Bibeltexte in deutscher, also unmittelbar verständlicher Sprache aus.

Die Schorndorfer Kantorei führt das Requiem zusammen mit Solisten und großem romantischem Sinfonieorchester unter der Leitung von Julian Handlos am Karfreitag in der Stadtkirche auf.

Nummerierte Karten zu 25,–/22,–/18,–/15,– € (ermäßigt für Erwerbslose, Schüler, Studenten).


Vorverkauf ab 2. März über das Onlineportal Reservix (www.reservix.de), den MKT-Ticketshop (Kirchgasse 14) und unter 0761 888499 99.