Gottesdienst am Nachmittag

Sonntag, 28. Februar 2021, 17 Uhr, Stadtkirche Schorndorf

Musik für Englisch Horn und Orgel von von G. Ph. Telemann, J. S. Bach, W. A. Mozart, Clara Schumann und Bernhard Krol

Andreas Vogel, Englisch Horn
Hannelore Hinderer, Orgel
Pfarrer Steffen Kläger-Lißmann, Liturgie

Zum zweiten Mal laden die Ev. Kirchengemeinde Schorndorf und das Ev. Bezirkskantorat zu einem Gottesdienst am Nachmittag mit musikalischem Schwerpunkt in die Stadtkirche ein.

Dieses Mal stehen selten zu hörende Bearbeitungen und ein Originalwerk für die aparte Besetzung Englisch Horn und Orgel aus vier Jahrhunderten auf dem Programm. Ein anderer Name für das Instrument Englisch Horn ist Oboe da caccia. Es handelt sich hierbei um eine Altoboe, die eine Quinte tiefer gestimmt ist als die normale Oboe.

Andreas Vogel (Englisch Horn) und Hannelore Hinderer (Orgel) musizieren von G. Ph. Telemann eine Sonate in G-Dur, von W. A. Mozart das Andante KV 616, von Clara Schumann Präludium und Fuge op. 16,1 und von Bernhard Krol „Antifona“.

Passend zur beginnenden Passionszeit erklingen außerdem zwei Choralbearbeitungen von J. S. Bach über die Lieder „Jesu, meine Freude“ und „An Wasserflüssen Babylon“.

Die Liturgie übernimmt Pfarrer Steffen Kläger-Lißmann.

Ein Hygienekonzept für die Gottesdienste in der Stadtkirche ist vorhanden – die Gesichtsmasken werden während des gesamten Gottesdienstes aufbehalten, mit markierten Sitzplätzen ist der erforderliche Abstand zwischen den Besuchern gewährleistet, Desinfektionsmittel stehen an den Türen bereit.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Wir bitten darum, auch vor dem Betreten der Kirche den Mindestabstand zwischen den Besuchern einzuhalten.